Termine

Spiele

SG I Herren:

Mi. 03.10, ATSV Forchheim II

16:00Uhr H(Drüg)

So. 14.10, SpVgg Jahn Forchheim II

15:00Uhr H(Weig)

 

SG II Herren:

So. 07.10, SV Weilersbach II

13:00Uhr A

So. 14.10, SG Wimmelbach/Burk II

13:00Uhr H(Weig)

 

TSV Damen

 Sa. 06.10, SC Gremsdorf

16:00Uhr H

Sa. 13.10, 1.FC Dormitz

15:00 Uhr A

 

 

 

Es ist wieder soweit, die legendäre Weinfahrt zum Weingut Geßner steht an.

 

Sichert euch ab sofort die begrenzten Plätze im Bus.


TSV - ATSV Forchheim   2:2(1:0)

 

Der TSV hatte den ATSV Forchheim, die gegen den Abstieg kämpfen, zu Gast.

 

 

In der ersten Viertelstunde passierte nicht viel, bis Stiegler in der 16. Minute einen Alleingang übers ganze Feld startete, den Ball in den Lauf von Bernd Bienert spielte und er schob den Ball am herauslaufenden Torwart vorbei zum 1:0 für den TSV. Der ATSV hatte in der ersten Hälfte zwei gefährliche Szenen, einen Lupfer von Ameis und einen Freistoß von Grimm, beide Male ging der Ball knapp neben das Tor. Kurz vor der Halbzeit Pech für den TSV, als ein Schuss von Nagengast am Pfosten landete. Zu Beginn der zweiten Hälfte war der Gast die bessere Mannschaft und kamen in der 47. Minute durch Ameis zum Ausgleich. In dieser Phase machten die Gäste weiter Druck, so dass die TSV-Abwehr mit dem neuen Libero Stiegler des Öfteren in letzter Sekunde retten musste. So war es auch Stiegler, bester Mann des Spieles, der die erste Chance in der zweiten Hälfte für den TSV herausspielte, doch seinen Lupfer hielt der Torwart erst im Nachfassen. Nun stand das Spiel auf Messers Schneide, zuerst rettete Matthes einen Schuss von Stein. Anschließend hatte der TSV zwei Hundertprozentige, Dachwald schoss den Torwart aus fünf Metern an, zwei Minuten später schoss Lindner aus kürzester Distanz neben das Tor. Der ATSV blieb gefährlich durch Konter, in der 75. Minute hielt Matthes einen Kopfball von Arap. In den Schlussminuten wurde es noch mal hektisch, ein Gästespieler sah die Rote Karte. In der 84. Minute fiel doch noch der Führungstreffer durch Dominik Dötzer auf Zuspiel von Nagengast. Jeder dachte das wars, aber der ATSV schlug noch mal zurück, nach einem Eckball köpfte Stein zum verdienten 2:2-Endstand ein.

© 2012 ... | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de