Termine

 Spiele

 

SG-Herren 1

So. 26.05

TSV Marloffstein

15:00Uhr H(Drüg.)

 

So. 02.06

DJK Hallerndorf II

13:00Uhr A

 

 

SG-Herren 2

So. 26.05

SG Pinzberg/Gosberg 2

13:00Uhr H(Drüg.)

 

So. 02.06

SpVgg Dürrbrunn/Ul 2

13:00Uhr A

 

TSV-Damen

 Mi. 29.05

Atletico Erlangen

19:00Uhr H

 

Veranstaltungen

26.06-30.06

Sportlerkerwa

 

 

 

 

 

 

   

Besucht auch gerne unsere Social Media Kanäle

 

auf Facebook und Instagram,

 

um keine Neuigkeit mehr zu verpassen :) 

 

 


TSV Drügendorf/T.  -  SpVgg Hausen 2     3:0(1:0)Bericht

25. Oktober 2015

 

Im Kellerduell gegen die Zweite Mannschaft aus Hausen erkämpfte sich der TSV Drügendorf einen wichtigen Sieg.

 

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr. Bereits in der zweiten Minute hatte Ünsal Eker die Führung auf seinem Fuß. Doch er schoss den Ball nach Zuspiel von seinem Bruder Ali übers Tor. In der sechsten Minute Freistoß für den TSV, langer Ball von Tobias Bienert auf den zweiten Pfosten, Achim Lindner verlängerte den Ball mit den Fuß unhaltbar für den Torwart zur 1:0-Führung. Nach einer Viertelstunde wurden die Gäste stärker. Zenk dribbelte sich auf der rechten Seite durch, seinen Schuss blockte Sven Dötzer in letzter Sekunde. Mit zunehmender Spieldauer neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, Chancen gab es so gut wie keine mehr vor der Pause. Drügendorf kam mit mehr Schwung aus der Kabine. Langer Ball auf Ali Ünsal in den Fünfer, doch er rutschte knapp am Ball vorbei. Drügendorf setzte nach und bekam einen Freistoß in der 57. Minute zugesprochen. Achim Lindner schnappte sich den Ball und schlenzte ihn in den Winkel zum 2:0. Nun lockerten die Gäste ihre Deckung, dadurch hatte der TSV Platz zum Kontern. Zuerst scheiterte Ali Ünsal, der ein gutes Spiel machte, alleine vor den Tor am Gästetorwart Klemm. Zwei Minuten später fischte er einen Kracher von Atze aus dem Winkel. Die Gäste hatten ihre beste Chance in der 76. Minute durch Demontis, sein Schuss aus spitzem Winkel ging jedoch haarscharf am langen Pfosten vorbei. Den Schlusspunkt setzte Atze, der in der 84. Minute einen Konter zum 3:0 nutzte. Ein verdienter Sieg, da die Heimelf die besseren Chancen besaß.

© 2012 ... | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de