Termine

Spiele

SG I Herren:

Mi. 03.10, ATSV Forchheim II

16:00Uhr H(Drüg)

So. 14.10, SpVgg Jahn Forchheim II

15:00Uhr H(Weig)

 

SG II Herren:

So. 07.10, SV Weilersbach II

13:00Uhr A

So. 14.10, SG Wimmelbach/Burk II

13:00Uhr H(Weig)

 

TSV Damen

 Sa. 06.10, SC Gremsdorf

16:00Uhr H

Sa. 13.10, 1.FC Dormitz

15:00 Uhr A

 

 

 

Es ist wieder soweit, die legendäre Weinfahrt zum Weingut Geßner steht an.

 

Sichert euch ab sofort die begrenzten Plätze im Bus.


TSV Drügendorf/T.   -  SC Gremsdorf     6:0(5:0)Bericht

26. Mai 2016 

 

Am warmen Donnerstagnachmittag begrüßt der TSV Drügendorf/T. vor gut 70 Zuschauern die Gäste aus Gremsdorf.

Das Spiel fing gleich eindrucksvoll an, so waren die Gremsdorfer Gäste noch nicht mal richtig in die Partie gekommen, erzielte der TSV Drügendorf schon in der ersten Spielminute das 1:0. Nach einem Einwurf auf Höhe des 16ers der Gremsdorfer erzielte nach Zuspiel von Daniel Duval Joachim Lindner auf Höhe des Elfmeterpunktes aus der Drehung das erste Tor für die Heimmannschaft. Danach folgten vier Eckstöße hintereinander für die Drügendorfer, bei dem Florian Dittrich nach der vierten Ecke knapp über das Gremsdorfer Tor köpfte. Nach zehn Minuten mussten die Gäste verletzungsbeding das erste Mal wechseln. Die Nummer 10 verließ für die Nummer 12 den Platz. In der 13. Minute klingelte es zum 2:0 für den TSV Drügendorf. Nach einem Pass von der Drügendorfer Abwehr auf die rechte Seite zu Andi Dittrich, spielte dieser direkt auf Daniel Duval weiter, der in die Mitte marschierte und mit links außerhalb des 16ers zum 2:0 einnetzte. In der 24. Spielminute erhöhte Lindner Joachim zum verdienten 3:0. Nach einem strammen Schuss von Tobias Bienert ließ der Gremsdorfer Torwart nach vorne abtropfen und so hatte Lindner leichtes Spiel. den Ball einzuschieben. Der TSV Drügendorf machte weiter Dampf und so war es Andreas Dittrich, der das 4:0 bejubeln konnte. Daniel Duval spielte eine flache Flanke von rechts in die Mitte auf Andi Dittrich und dieser verwandelte direkt flach ins lange Eck. In der 29. Minute köpfte der hereinlaufende Michael Schmitt nach Eckball von Lindner knapp übers Tor. In der darauffolgenden 25. Minute schoss Sven Dötzer einen Freistoß direkt dem Gremsdorfer Torwart in die Hände. Von Gremsdorf war zu diesem Zeitpunkt trotz kämpferischer Leistung offensiv nichts zu sehen. Nach einem Doppelpass zwischen Lindner und Duval, der den Ball über den Verteidiger hob, konnte nach Abschluss von Duval der Torwart den Ball zur Ecke lenken. Nach einem starken Pass von T. Bienert in den Lauf von F. Dittrich hatten die Drügendorfer das 5:0 schon kommen sehen. F. Dittrich chippte jedoch leichtsinnig den Ball knapp am langen Eck des Gremsdorfer Tors vorbei. In der 38. Minute wechselte der TSV Drügendorf. Florian Dittrich verließ für die Nummer 6, Manuel Pecho, den Platz. In der 44. Minute machte der TSV Drügendorf das sehenswerteste Tor zum 5:0. Nach einem guten Pass von Martin Herbst zog Tobias Bienert aus gut 18 Metern mit dem starken linken Fuß ab und knallte das Leder oben rechts in den Winkel. So endete die erste Halbzeit mit einem 5:0 für Drügendorf. Pünktlich pfiff Schiedsrichter Stark die Partie wieder an und Drügendorf spielte mit Übersicht weiter. Direkt nach der Halbzeit, 46. Minute, fing Dom. Dötzer einen Querpass der Gremsdorfer Verteidigung ab und umkurvte anschließend drei Verteidiger. Dötzer versuchte auch noch, den Torwart von Gremsdorf zu umkurven, dieser konnte jedoch schnell reagieren und fing den Ball ab. Zweiter Wechsel für Drügendorf: T. Bienert verließ für Bog. Szekley in der 54. Minute den Platz. Drügendorf wechselte erneut in der 60. Minute A. Dittrich für Eismann und in der 67. Minute kam für Duval erneut F. Dittrich. In der 68. Minute unterbrach der Schiedsrichter aus Poxdorf das Spiel für eine kurze Trinkpause. In der 69. Minute kam Gremsdorf zu deren ersten Torchance. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld fing Torwart Schmitt sicher. Nach einer kleinen Auseinandersetzung in der 70. Minute zückte der Schiedsrichter die Gelbe Karte für Dom. Dötzer und der Nr. 4 aus Gremsdorf. Das Spiel ging anschließend ordentlich weiter. In der 73. Minute erhielt die Nr. 9 der Gremsdorfer nach Foulspiel an P. Dachwald ebenfalls den Gelben Karton. Nach 75 gespielten Minuten erzielte F. Dittrich nach Pass außerhalb des 16ers das 6:0. Kurios an der Sache war, dass der Gremsdorfer Verteidiger unglücklich über den Ball schlug und Dittrich ohne Mühe den Ball einschieben konnte. Danach wechselte Drügendorf mehrmals. In der 81. Minute bekam Drügendorf einen Freistoß auf Höhe 16-Meter-Linie. Lindner setzte das Leder knapp per Aufsetzer am Tor vorbei. Gremsdorf schoss nach einem Eckball und einem Freistoß in der 84. und 86. Minute den Ball in die Arme des Drügendorfer Torwarts Schmitt. Dieser hatte keine Mühe, den Ball zu fangen. Das Spiel endete pünktlich mit einem verdienten 6:0 für Drügendorf. Der TSV schaltete in der zweiten Halbzeit einen Gang zurück und erzielte so nur noch das 6:0 zum Endstand. Gremsdorf verhielt sich die ganze Partie fair und kämpfte mit elf Mann bei warmen Temperaturen. Somit hatte auch Schiedsrichter Stark keine Probleme mit der fairen Partie.

© 2012 ... | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de