Termine

Spiele

Herren, So. 27.05.18,

DJK Kersbach II, 15:00Uhr H

Damen, Sa. 26.05.18,

SpVgg Effeltrich II, 16:00Uhr H

 

Sportlerkerwa 2018

30. Juni - 01. Juli

u.a auch wieder mit unserem

Gauditurnier

 

 

Der TSV Taubenmarkt war ein voller Erfolg! - zahlreiche Gewinner durften sich

über tolle Preise freuen.

Eine Wiederholung ist im Herbst geplant.

Samstag - Sonntag, 30.06 - 01.07.2018, Sportlerkerwa!!!

Schaut vorbei :)


TSV Drügendorf/T.  -  DJK-TSV Pinzberg     3:4(0:1)

30. November 2014

 

 

In einem ausgeglichenen Spiel setzten sich die Gäste dank ihrer guten Chancenverwertung glücklich mit 4:3 durch. Drügendorf hielt von Beginn an gut dagegen und erspielte sich mit der Zeit mehr Spielanteile. Die erste Aufregung in der 30. Minute. Eine weite Flanke von Tobias Bienert über die Abwehr der Gäste auf Florian Dittrich, doch er verpasste den Ball hauchdünn, auch der dahinter lauernde Fabian Bienert sprang am Ball vorbei. Die bis dahin beste Gelegenheit, in Führung zu gehen. Kurz vor der Pause die überraschende Führung der Gäste. Nach einen Freistoß verlängerte Glauber den Ball geschickt mit dem Hinterkopf zur 1:0-Pausenführung. Mit neuem Schwung kam der TSV aus der Pause. 47. Minute Freistoß von Tobias Bienert, der gute Gästetorwart lenkte den Ball zur Ecke. Zwei Minuten später erneut Freistoß für Drügendorf, Manuel Pecho schoss aus kurzer Distanz den Torwart an, mit dem Nachschuss traf er zum Ausgleich. Aber der sonst so gut leitende Schiedsrichter gab den Treffer wegen angeblicher Behinderung des Torwarts nicht. Auf der Gegenseite gab es aus gut 30 Metern einen Freistoß für Pinzberg, Häfner zog ab und der Ball schlug hinter Torwart Mario Schmitt zum 0:2 ein. Direkt vom Anstoß weg ein weiter Ball auf Philipp Arneth, der konnte nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Johannes Leicht sicher zum 1:2. Nun war der TSV am Drücker und drängte auf den Ausgleich, Arneth setzte sich auf rechts durch, passte nach innen und Tobias Bienert scheiterte aus fünf Metern am Torwart. In dieser Phase des Spiels verlegten sich die Gäste aufs Kontern, was sie auch gefährlich taten. Glauber konnte im Strafraum nur unfair gestoppt werden, Fritscher verwandelte den Fouelfmeter eiskalt zum 1:3. Es kam noch dicker, Glauber erzielte in der 77. Minute das 1:4, was den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte. Nun dachten alle, das Spiel war gelaufen, aber die Mannschaft gab sich nicht auf und spielte weiter nach vorne. Erneut war es Bienert, der Duval am Strafraum geschickt freispielte, der fackelte nicht lange und schlenzte den Ball unhaltbar ins lange Eck zum 2:4 in der 85. Minute. Nun warf der TSV alles nach vorne und Bienert gelang in der 89. Minute mit einen Weitschuss der Anschlusstreffer zum 3:4. Für mehr sollte es nicht mehr reichen, da die Zeit fehlte. Tolle Mannschaftsleistung, die einen Punkt verdient gehabt hätte. Schöne Geste der Gäste, die nach den Spiel geschlossen ins Vereinsheim kamen.

 

1:2 (56.) Leicht J.

2:4 (85.) Duval D.

3:4 (89.) Bienert T.

 

Aufgebot: Schmitt Ma., Rost T., Dittrich F., Pecho M., Huberth Chr., Bienert T., Bienert F., Leicht J., Arneth P., Duval D., Herbst M., Lindner J., Dachwald P., Dittrich A., Häfner A.

 

© 2012 ... | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de